Induktorentausch im Gaskraftwerk in Italien

Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Collage  header

Bei einem kleinen Gaskraftwerk in Norditalien sollten vorsorglich die Induktoren (jeweils 62 mt) der Stromgeneratoren ausgetauscht werden.

Da die drei Generatoren, zwei für jeweils eine Gasturbine und einer für eine angeschlossene Dampfturbine, von gleicher Bauart waren, sollte der zunächst ausgebaute Induktor zum Werk nach Mühlheim zur Überholung und für den zweiten Generator genutzt werden. Der Induktor vom zweiten für den dritten.

Wir waren zur Überwachung der ersten beiden Austäusche beauftragt, weil diese - anders als der dritte - nicht mit der Unterstützung eines Hallenkrans durchgeführt werden konnten. Stattdessen plante der Transportdienstleister mit einem auf einem SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) aufgebauten Gestell.

01

 

Damit sollte die nötige Höhe bis zur Öffnung des Generators und die nötige Entfernung vom Halleneingang bis zum Generator überbrückt werden.

Der Transportdienstleister hat den Austausch geplant und die Planung in einem "Method Statement" dokumentiert. Die Ausrüstung wurde entsprechend vorbereitet.

02

Dieses Gestell wurde mit dem SPMT vor das jeweilige Generatorfundament gefahren.

Anschließend wurde der alte Induktor mit Drahtzügen aus dem Generatorgehäuse gezogen. Im Generator lag der Induktor dabei auf speziellen Rutschkissen auf, um nicht die Windungen am Generatorstator zu beschädigen. Trotz der Kissen musste der Induktor sehr gerade herausgezogen werden, weil der Platz sehr begrenzt war und der mögliche Schaden enorm sein könnte.

03

Der gelbe Zugschlitten musste dafür mehrfach umgesetzt werden.

Anschließend wurde der Induktor auf der Transportplattform gesichert, zum einen mit Gurten, zum anderen mit geschweißten Stoppern am Schlitten.

Da es inzwischen Abend geworden war und Regen drohte, wurde der Induktor abgedeckt und erst am folgenden Morgen in die benachbarte Halle verfahren, wo der alte Induktor verpackt und der Neue auf das Transportgestell geladen werden sollte.

04

 

In der Halle war der Austauschinduktor bereits aus der Transportkiste genommen und neben der Kiste platziert worden, so dass der alte Induktor direkt in die Kiste gelegt und verpackt werden konnte.

05

Heben des Austauschinduktors und Ablegen in die Transportkiste

 

06Verpacken des Austauschinduktors

Nach diversen Messungen und Nachbesserungen am Generator ging dann der neue Induktor den umgekehrten Weg.

07Verladen auf die Transportplatform

 

08Transport von der Halle zum Einbau

 

09Induktor wird gezogen

 

010Induktor fast eingebaut

Gelesen 2059 mal

Über uns

Alberts & Fabel GmbH & Co. KG | Ingenieure • Sachverständige • Havariekommissare • Marine & Cargo Surveyor Hamburg, Bremen, Brake, Bremerhaven, Wilhelmshaven, Ruhrgebiet, Rostock, Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam

Login / Logout

Aktuell sind 58 Gäste und keine Mitglieder online

Beitragsaufrufe
151097
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.